KED_Stevens Bike

KED - STEVENS Radteam Berlin


des Berliner TSC e.V.TSC-Berlin
START PRESSEMAPPE SPONSOREN FOTOS GESCHICHTE
Zeilenumbruch

 

Zeilenumbruch

 

Etappensieger zur RBB-Tour
Poul Rudolph
KED-Stevens Radteam Berlin

 

17.-19.05.2019 Tschechien: Vom 17. bis 19. Mai 2019 stand die Berliner Auswahlmannschaft, KED-STEVENS Radteam Berlin, bei der tschechischen Rundfahrt „RBB Tour“ am Start. An den drei Tagen musste ein profiliertes Einzelzeitfahren sowie zwei Rundstreckenrennen über 165 km mit 1500 Höhenmeter und 155km mit 2.100 Höhenmetern absolviert werden. Neben vielen tschechischen Mannschaften, wie z.B. dem Team Dukla Praha, TJ Favorit Brno und Topforex - Lapierre Pro Cycling, musste sich das Team auch gegen zwei österreichische und eine dänische Mannschaft behaupten. Zu Beginn der ersten Etappe umfasste das Starterfeld 82 Fahrer aus 13 Mannschaften.

 

Beim 8 km langen profilierten Einzelzeitfahren konnte Henrik Pakalski mit 10:38min die schnellste Teamzeit hinlegen, die am Ende für den 12.Platz reichte. Mit den Plätzen 24 und 30 durch Oskar Gebauer und Poul Rudolph sowie der Platzierung von Henrik belegte das Team zunächst den 7.Platz in der Mannschaftswertung.

 

 

Auf der zweiten Etappe musste ein Rundkurs über 10 Runden a’ 16,3 km mit jeweils 150 Höhenmetern absolviert werden. Von Beginn an, war die Etappe durch viele Attacken sowie einen starken Seitenwind gekennzeichnet. Während Henrik Pakalski immer wieder die Ausreißversuche der anderen Teams mitging, versuchte Oskar Gebauer mehrmals durch gezielte Attacken sich selber vom restlichen Feld abzusetzen, um etwas Zeit in Gesamtwertung gut zu machen. Bei einem Ausreißversuch fuhr er einen Vorsprung von bis zu 1:10 min sowie bei einem anderen Ausreißversuch einen Vorsprung von bis zu 0:40 min allein heraus. Dadurch konnte er sich jeweils eine Sprint- und eine Bergwertung sichern. Am Ende konnte aber weder er sich noch andere Fahrer bis zum Zieleinlauf vom Hauptfeld absetzen, so dass es dann nach den 163km zu einer Massenankunft des nur noch 42 Mann starken Hauptfeldes kam. Jedoch versuchte H.Pakalski sich 5 km vor dem Ziel nochmals vom Feld abzusetzen, um in der Nachwuchswertung den Rückstand von nur 9 Sekunden zum Führenden U23-Fahrer weg zu machen. Das Feld konnte ihn erst wenige hundert Meter vor dem Ziel wieder einfangen. Dank einer sehr starken Anfahrtsleistung und Teamwork auf den letzten 4 km konnte Poul Rudolph den Zielspurt für sich entscheiden und damit die Etappe für das Team gewinnen.

 

Auch die 3.Etappe wurde von Beginn an am 5 km langen Anstieg von den führenden tschechischen Mannschaften entsprechend hart und schnell gefahren. Hinzu kam ein ständig wechselnder Wind, der noch für zusätzliche Herausforderungen sorgte. Immer wieder versuchten sich vereinzelte Fahrer vom Feld abzusetzen, wurden aber in der Regel in der nächsten Runde wieder gestellt. Von Runde zu Runde wurde aber auch die Anzahl der zurückfallenden Fahrer aus dem Hauptfeld immer größer, so dass es zunächst ausreichte nur die Füße still zu halten und bei den Trikotträgern zu bleiben. Drei Runden vor Schluss konnten sich dann zwei tschechische Fahrer nochmals deutlich vom Hauptfeld absetzen und einen Vorsprung von bis zu 2:10 min herausfahren, der dann zum größten Teil auch bis zum Ziel gehalten werden konnte. In den letzten beiden Runden versuchten sich dann H. Pakalski und O. Gebauer abwechselnd vom Hauptfeld abzusetzen, was zu diesem Zeitpunkt gerade mal nur noch 20 Fahrer umfasste. Jedoch wurden beide immer wieder vom Führenden der Nachwuchswertung zurück geholt.

 


2. Platz – Gesamtmannschaftswertung: KED-Stevens Radteam Berlin

Nachdem die zwei Spitzenreiter mit 2:00min Vorsprung das Ziel erreichte, kam die dann nur noch 18 Mann starke Verfolgergruppe mit P. Rudolph, H. Pakalski und M. Benz-Kuch auf die Zielgerade. Nach 155 km und 2.100 Höhenmeter konnte P. Rudolph, vom Team perfekt positioniert, auf der 200 m langen Zielgerade den vierten Plätz erkämpfen.

 

Von den ursprünglich 82 Fahrer umfassenden Feld, die auf der ersten Etappe gestartet sind, erreichten 54 Fahrer das Ziel der 3.Etappe.

 

Neben dem 5.Platz in der Tageswertung konnte das Team durch den 9. und 14.Platz von H. Pakalski und M. Benz-Kuch in der Gesamt-Mannschaftswertung auf den 2.Platz vorrücken. In der Gesamt-Einzelwertung konnte Henrik sich auf den 9.Platz verbessern und somit seine 2.Rundfahrt in 2019 mit einem TOP 10-Ergebnis abschließen. In der Nachwuchswertung blieb es am Ende bei Platz 3.

 

Neben H. Pakalski konnten sich P. Rudolph mit Platz 12, M. Benz-Kuch mit Platz 17 sowie O. Gebauer mit Platz 23 gleich vier Fahrer im ersten Drittel der Gesamt-Einzelwertung positionieren. Auch Hannes Augustin und Jonas Onnecken beendeten die Rundfahrt auf den Plätzen 34 und 38. Insgesamt wieder ein sehr guter Auftritt der Berliner Auswahlmannschaft, KED-STEVENS Radteam Berlin, die von den Sportlichen Leitern Dieter Stein und Nick Kracik geführt wird.

 

Bereits am Dienstag den 21.05. geht es für ein Teil der Mannschaft mit der polnischen Fünf-Etappenrundfahrt Baltyk - Karkonosze Tour (UCI 2.2) weiter.

 


facebook: Ked-Stevens Radteam Berlin

 

 

SAISON 2019

SAISON 2018

SAISON 2017

 

 

 

 

 

 


 

GESCHICHTE | LINKS

 

 

SPONSOREN:
STEVENS Bikes | KED Helmsysteme | VITTORIA CYCLING SHOES | KINETIC | PRO-X elements Getränke Hoffmann | SUR Marketing | SIKA Baustoffe | JAHN SPORT Management | PBAS Projektbau GmbH | connex BY WIPPERMANN | Techem | Roeckl | GAERNE | VREDESTEIN | CicloSport | Landessportbund Berlin | Olympiastützpunkt Berlin | Sechstagerennen GmbH | SKS-Germany | SAPIM RACE SPOKES | DKLB-Stiftung | Berliner TSC | Stiftung Lotto | ST-Cyclewear GmbH | Schukowski - Bau | Malermeister Jürgen Lutat | FLEXSTONE Design | FOREVER Selbständiger Vertriebspartner | Xenofit | DÜRKOP GmbH | Autohaus Marzahn | Auto-Center Frankfurt(Oder)

STARTSEITE | KONTAKT | IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG